Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

News

Aus der Normung

Der Normenausschuss NA 005-09-25 AA hat am 06. April die neuen Entwürfe der DIN 18008 Teile 1 und 2 „Glas im Bauwesen – Bemessungs- und Konstruktionsregeln“ (Mai 2018) veröffentlicht. Folgende Änderungen sind u.a. vorgenommen worden:

  • - Im Teil 1, Punkt 5.1.4 wird gefordert: „Frei und ohne Hilfsmittel zugängliche Vertikalverglasungen sind auf der zugänglichen Seite bis mindestens 0,80 m über Verkehrsfläche mit Glas mit sicherem Bruchverhalten auszuführen.“
  • - Glas mit sicherem Bruchverhalten wird unter Punkt 3.1.3 definiert.
  • - Im Teil 2, ab Punkt 6.4 ist die neue Berechnungsmethode für MIG bis zu einer Größe von 2 m² beschrieben.
  • - Im Teil 2, Punkt 4.3, zweiter Spiegelstrich wird gefordert: „Monolithische Einfachgläser oder äußere monolithische Scheiben von MIG aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESH) und heißgelagertem ESG (Anm.: nach EN 14179) dürfen aufgrund der Versagenswahrscheinlichkeit durch Nickelsulfid-Einschlüsse (Spontanbrüche) nur eingebaut werden, wenn deren Oberkante unter 4 m über Verkehrsflächen liegt.“
  • - Im Teil 2, Anhang C wird darauf hingewiesen, dass ....nach den „Güte- und Prüfbestimmungen für heißgelagertes ESG“ der RAL Gütegemeinschaft Mehrscheiben-Isolierglas e. V. (GMI) gefertigte Gläser...über 4m eingebaut werden dürfen.

Bis zum 06. Juni 2018 können beim DIN Stellungnahmen zu den Dokumenten eingereicht werden.

 


 Zurück zu NEWS

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen