Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
VSG - Verbundsicherheitsglas
VSG - Verbundsicherheitsglas

VSG setzt sich aus zwei oder mehreren Glasscheiben zusammen, die mit hochreissfesten, zähelastischen Zwischenschichten (PVB-Folien) verbunden sind.

VSG behält bei Beschädigung die zugedachte Schutzwirkung. Bei mechanischer Überbelastung durch Schlag und Stoss bricht zwar das Glas, die Bruchstücke haften jedoch an der unverletzten PVB-Schicht. Dadurch vermindert sich die Verletzungsgefahr und die Verglasung behält eine Reststabilität.

Anwendung

VSG wird in der gesamten Architektur als Sicherheitsglas mit aktiven und passiven Sicherheitseigenschaften eingesetzt:

  • Innenausbau und Fassaden
  • Private und öffentliche und gewerbliche Bereiche

Widerstandsklassen

Durch Kombination unterschiedlich dicker Folienschichten und Gläser können mit VSG unterschiedliche Sicherheitsgeinschaften erzielt werden:

  • Begehbarkeit und Trittsicherheit
  • Ab- und Durchsturzhemmung
  • Durchwurfhemmung
  • Durchbruchhemmung
  • Durchschusshemmung
  • Sprengwirkugshemmung

Je nach Anforderung muss VSG definierten Normen entsprechen. Zur Bestimmung der einzelnen Widerstandsklassen und Richtlinien gelten die DIN- und EN-Normen.