Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
VSG - Verbundsicherheitsglas
VSG - Verbundsicherheitsglas

VSG setzt sich aus zwei oder mehreren Glasscheiben zusammen, die mit hochreissfesten, zähelastischen Zwischenschichten (PVB-Folien) verbunden sind.

VSG behält bei Beschädigung die zugedachte Schutzwirkung. Bei mechanischer Überbelastung durch Schlag und Stoss bricht zwar das Glas, die Bruchstücke haften jedoch an der unverletzten PVB-Schicht. Dadurch vermindert sich die Verletzungsgefahr und die Verglasung behält eine Reststabilität.

Anwendung

VSG wird in der gesamten Architektur als Sicherheitsglas mit aktiven und passiven Sicherheitseigenschaften eingesetzt:

  • Innenausbau und Fassaden
  • Private und öffentliche und gewerbliche Bereiche

Widerstandsklassen

Durch Kombination unterschiedlich dicker Folienschichten und Gläser können mit VSG unterschiedliche Sicherheitsgeinschaften erzielt werden:

  • Begehbarkeit und Trittsicherheit
  • Ab- und Durchsturzhemmung
  • Durchwurfhemmung
  • Durchbruchhemmung
  • Durchschusshemmung
  • Sprengwirkugshemmung

Je nach Anforderung muss VSG definierten Normen entsprechen. Zur Bestimmung der einzelnen Widerstandsklassen und Richtlinien gelten die DIN- und EN-Normen.