Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Allgemein bauaufsichtliche Prüfzeugnisse (AbP) für den Einsatz nach DIN 18008 Teil 4

  • bauafsichtliches pruefzeugnisBei Gebäudeöffnungen muss ab einer gewissen Absturz­höhe eine Absturzsicherung vorgesehen werden. Die Absturzhöhe wird durch die jeweilige Landesbauordnung vorgeschrieben und beträgt in der Regel 1 m (Baurecht ist Länderrecht). Soll ein Gebäude mit bodentiefen Fenstern („Französische Fenster“) versehen werden, muss man besondere Sicherheitsbelange, wie z.B. die Anbringung einer Absturzsicherung, berücksichtigen. Für einen optimalen Lichtdurchlass, bietet sich eine Absturzsicherung mit Glasfüllung an. Bei Mehrscheiben-Isolierglas kommt hier, nach DIN 18008-4, immer eine Kombination aus ESG mit einer Gegenscheibe aus VSG zum tragen.

    Glas Fandel hat das Ingenieurbüro für Bautechnik, Schuler, aus Karlsruhe mit der statischen Berechnung für Isolierglaselemente mit absturzsichernder Funktion beauftragt. Das Ergebnis ist ein Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (AbP) welches vom Labor für Stahl- und Leichtmetallbau GmbH an der Hochschule München erstellt wurde.

    Durch die Verwendung dieses AbPs kann beim Einsatz von Verglasungen nach DIN 18008-4 auf den Einsatz von Einscheibensicherheitsglas (ESG) verzichtet werden.

    Beim Einsatz der Verglasungen nach DIN 18008-4 entfällt durch das AbP die Prüfung im Einzelfall. Lediglich der Glasaufbau in Bezug auf das Scheibenformat ist – unter Berücksichtigung der relevanten Windlasten – noch durch einen Statiker festzulegen.

    Die Einsparung der ESG-Scheibe und die damit verbundenen Vorteile sind für jeden Architekten, Planer, Fenster- und Fassadenbauer interessant.
  •  Prüfzeugnis Nummer:
    P-2013-3071
    Gegenstand:
    linienförmig gelagerte Isolierverglasungen
    Bauregelliste A Teil 3 - Ausgabe 2013/1
    Bauart nach lfd. Nr. 2.12

    Vorgesehener
    Verwendungszweck:

    Absturzsicherung nach DIN 18008 Teil 4

    Absturzsichernde
    Kategorie:
    A / C2 / C3


    Dieses Prüfzeugnis ist für folgende Aufbauten gültig (Aufbau von innen nach außen):
    2-fach Isolierglas:      VSG 4(0.76 PVB)4 - 12 mm SZR - VSG 4(0.38 PVB)4
    3-fach Isolierglas:      VSG 4(0.76 PVB)4 - 10 mm SZR - Float 4 - 10 mm SZR - VSG 4(0.38 PVB)4

    Andere Scheibenaufbauten wie im Prüfzeugnis beschrieben.

    Grenzabmessungen für die Kategorie A / C3 sind:
        Breite min. 500 / max. 2500   Höhe min. 900 / max. 4000     bzw.
        Breite min. 500 / max. 4500   Höhe min. 900 / max. 2500

    Grenzabmessungen für die Kategorie C2 sind:
        Breite min. 500 / max. 2500   Höhe min. 500 / max. 1100
     
    Beim Einsatz der Verglasungen nach DIN 18008-4 entfällt durch das AbP die Prüfung im Einzelfall. Lediglich der Glasaufbau in Bezug auf das Scheibenformat ist – unter Berücksichtigung der relevanten Windlasten/Klimalasten – noch durch einen Statiker festzulegen.

    Die Einsparung der ESG-Scheibe und die damit verbundenen Vorteile sind für jeden Architekten, Planer, Fenster- und Fassadenbauer interessant.

    Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot!
  •  Prüfzeugnis Nummer:
    P-2017-3065
    Gegenstand:
    linienförmig gelagerte Verglasung

    Vorgesehener
    Verwendungszweck:

    Absturzsicherung nach DIN 18008 Teil 4
    Zusatzanforderungen an absturzsichernde Verglasungen
    Bauregelliste A Teil 3 - Ausgabe 2015/2
    Bauart nach Lfd. 2.12

    Absturzsichernde
    Kategorie:
    A / C2 / C3

    Dieses Prüfzeugnis ist für folgende Aufbauten gültig (Aufbau von innen nach außen):

    2-fach Isolierglas:      VSG 4(0.76 PVB)4 - 10 mm SZR - VSG 4(0.38 PVB)4
    3-fach Isolierglas:      VSG 4(0.76 PVB)4 - 10 mm SZR - Float 4 - 10 mm SZR - VSG 4(0.38 PVB)4

    Andere Scheibenaufbauten wie im Prüfzeugnis beschrieben.

    Grenzabmessungen für die Kategorie A / C3 sind:
        Breite min. 300 / max. 3000   Höhe min. 900 / max. 5000     bzw.
        Breite min. 300 / max. 5000   Höhe min. 900 / max. 3000

    Grenzabmessungen für die Kategorie C2 sind:
        Breite min. 500 / max. 2500   Höhe min. 500 / max. 1100

    Beim Einsatz der Verglasungen nach DIN 18008-4 entfällt durch das AbP die Prüfung im Einzelfall. Lediglich der Glasaufbau in Bezug auf das Scheibenformat ist – unter Berücksichtigung der relevanten Windlasten/Klimalasten – noch durch einen Statiker festzulegen.

    Die Einsparung der ESG-Scheibe und die damit verbundenen Vorteile sind für jeden Architekten, Planer, Fenster- und Fassadenbauer interessant.

    Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot!